Aktuelle Informationen

Zum Thema Regeltechnik


Hinterlasse einen Kommentar

VPN-Tunnel einrichten für Draytec-Vigor-Router

Sofern der Fernzugang nicht anders realisiert ist, muss für Fernzugriff auf die Regeltechnik von Anlagen ein VPN-Zugang aufgebaut werden.  In einigen von Bielefeld & Buß errichteten Anlagen kommen DraytecVigorRouter zum Einsatz, auf denen die Einrichtung für den Fernzugang bereits erfolgte. Hier die Anleitung, welche Nutzer-seitigen Vorbereitungen für Fern-Visualisierung und -Bedienung auf dem Visualisierungs-PC erforderlich sind.

Windows

Anleitung für die Einrichtung des Fernzugriffs:

  1. WINDOWS-Software herunterladen bei DrayTek: Stand 28.11.2017 wäre das der Smart VPN Client Version 4.3.3.3 (Zip-Datei)
  2. Heruntergeladene Datei SmartVPNClient_4.3.3.3.zip entpacken (Bordmittel, 7zip anniversary edition Entpacker, …)
  3. Software mit Doppelklick auf SmartVPNClient_4.3.3.3.exe installieren (vorher ggf. DrayTek_Smart VPN Client_V4.3.3.3_release note.pdf lesen)
  4. Software Aufrufen (Start – Programme),
    bei WINDOWS 10 werden Sie voraussichtlich die rechts abgebildete Fehlermeldung bekommen. Sie können die Datei tap0901.zip hier (oder im Internet: tap0901.sys)  herunterladen, entpacken und tap0901.sys in das Verzeichnis C:\Windows\System32\drivers kopieren, dann sollte der VPN-Client beim nächsten Start funktionieren.

    Sofern Sie den SmartClient nur als Update installiert haben sind sie nun schon fertig, anderenfalls müssen Sie noch ein Konto einrichten und Ihre Zugangsdaten eingeben, die Sie in einer Tabelle erhielten:
  5. Nach dem Programmstart (erfolgt stets als Administrator) klicken Sie auf [Einfügen], um ein neues Profil zu erstellen
  6. Im dann erscheinenden Dialog füllen Sie dann die individuellen Zugangsdaten aus der Ihnen zugegangenen Tabelle ein, speichern das Profil.
  7. Dann können Sie mit [Verbinden] die VPN-Verbindung zum gewünschten Profil auf dem Router an der Anlage aufbauen.

 

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

VPN-Zugang zur Visualisierung mit Fortinet VPN-Client

Für mein schon etwas betagtes Android (4.1.2)-Tablet war auch mit AVM-Support-Hilfe kein VPN-Zuang zur Fritzbox eines Kunden einzurichten 😦

Bei einem anderen Kunden ließ sich mit den Android-Bordmitteln zunächst kein Zugang einrichten. Nach Installation des passenden Fortinet-VPN-Clients war die Einrichtung dann aber schnell mit wenigen Schritten erledigt: Server-IP-Adresse und Preshared Key für IPSec-Verbindung eintragen — fertig. Verbindungsaufbau klappte nach Eingabe von Username und Passwort sofort, so muss das gehen  🙂