Aktuelle Informationen

Zum Thema Regeltechnik


Hinterlasse einen Kommentar

Hitzewelle im Anmarsch

Vor dem Wochenende erwarten uns hochsommerliche Temperaturen, deshalb aus gegebenem Anlass noch einmal ein kurzer Hinweis auf Pappelsamen und ältere Tipps zur Frage, wie sie ihre Kühlanlage bei diesen Bedingungen Ausfall-frei am Laufen halten, auch wenn es bei den meisten erst ab ca. 35°C schwierig wird.

2016-06-23_Fallingrain_TMP_BS

Aktuelle Temperaturprognose (fallingrain.com)


Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelle Wetterdaten

Sicherlich hat jede HLK -Anlage einen Außentemperatur-Fühler. Bei Lüftungsanlagen reicht dieser Messwert aber nicht immer aus, um den Anlagenzustand genau beurteilen zu können. Hilfreich (oft sogar wichtig) wäre beispielsweise die Relative Luftfeuchtigkeit der Außenluft, und wenn man dann den Taupunkt nicht selbst ausrechnen muss, wäre auch ganz nett. Die meisten Wetterseiten zeigen aber leider keinen Feuchtemesswert an. Hier hilft beispielsweise ein Blick auf neuwetter.de, dort wird auch dieser Messwert, sofern verfügbar, aufgeführt.  Die Informationen rechts waren vorhin beispielsweise hilfreich, als ein Kunde nach einer Störmeldung „Raumluftfeuchte zu hoch“ besorgt anrief und fragte, ob ggf. etwas an seiner Anlage defekt sei. Tatsächlich zeigte die Fernüberwachung, dass die Kältemaschine „am Limit“ lief und die Kühlleistung zur Entfeuchtung bestenfalls knapp ausreichte, was bei 72%rF (und 24°C) für die Außentemperatur nicht unplausibel schien — jedenfalls keinerlei Anzeichen für irgendeine katastrophale Störung.

Andererseits war die Kühlleistung im Vergleich zum Vorjahr etwas mau, also vielleicht erst mal die freistehenden Kondensatoren auf Pappelsamen untersuchen!?!

Jedenfalls ist diese Wetterseite für solche Überlegungen recht hilfreich, wer sich für die (Braunschweiger) Original-Daten interessiert wird auf  bswetter.de fündig — einerseits ganz informativ, aber auch reichlich bunt-überladen und unübersichtlich. Gibt’s auch auf Twitter:


2 Kommentare

Pappelsamenzeit und Lüftungsanlagen

140327_011_AnsauggitterStarkVerschmutzt_FSZLi

Pappelsamen im Ansauggitter einer kleinen Lüftungsanlage

Es ist die alljährliche Papplesamenzeit, Papplepflaum fliegt durch die Luft. Schauen Sie öfters mal nach ihren Lüftungs-Ansauggittern und Außenluftfiltern, auch wenn sie in den letzten Jahren keine Probleme mit Pappelsamen hatten. Ein paar Tage ungewöhnliche Windrichtung können reichen, um die  Ansauggitter so wie rechts im Bild zu sehen zuzusetzen.


Ein Kommentar

Der nächste heiße Tag naht: Kühlanlagen sind vorbereitet?

Temperatur-Graph Wettervorhersage Fallingrains.com

Temperatur-Graph, Wettervorhersage Fallingrain.com

Am kommenden Freitag, 17.07.2015 wird es laut  allen Wettervorhersagen wieder einen heißen Tag geben.  Auch wenn es wohl nicht so schlimm werden wird wie am ersten Juli-Wochenende sollte doch sicherheitshalber überprüft werden, ob alle Kühlanlagen vorbereitet sind, um Kühlungs-Totalausfälle wegen Hochdruckstörung zu vermeiden.


Ein Kommentar

Neulich in Braunschweig

Screenshot. Lizenz: Public Domain

Screenshot, Lizenz Public Domain

Ich sitze im Büro und arbeite am PC.

29.06.2015 19:09: Ich erhalte eine Störungs-Email über Anlagenstörung in einem Wohn- und Geschäftshaus von der DDC-Heizungsregelung dieser Anlage: „Warmwasserspeicher kalt“

29.06.2015 19:10: während ich mich vom Büro aus in die Fernvisualisieung der DDC einwähle kommt schon die nächste Störmeldung: Vorlauf hinter (Fernwärme-) Wärmetauscher kalt. Anlagenbild zeigt: Fernwärme-Ventil voll geöffnet, aber dahinter kommt keine Wärme an.

29.06.2015 19:12: Da ich weiß, dass der Hausmeister seine Emails nur gelegentlich kontrolliert, informiere ich ihn telefonisch, nach kurzer Erörterung beschließt er, den Notdienst der Heizungsfirma zu anzurufen.

29.06.2015 20:55: Heizungsfirmen-Notdienstmonteur informiert mich telefonisch —  Ursache untersucht, Defekt an der Fernwärmeübergabestion, der Energieversorger-Notdienst ist informiert.

29.06.2015 21:10: Anruf des Hausmeisters — Wärmeversorgung durch Energieversorger notdürftig wiederhergestellt, wird gegen 07:00 am nächsten Tag endgültig repariert.

30.06.2015 08:11: Anruf des Hausmeisters — alles ist wieder in Ordnung, keinerlei Einschränkungen bei den Arztpraxen mit Bäderabteilung.

Der Ablauf hätte natürlich auch am 30.06.2015 08:00 mit empörten Arztanruf: „Wartezimmer voll, Bädertermine geplatzt, alles durcheinander, so eine Sch…. lasse ich mir nicht bieten, …“ beginnen können — wenn man das mit Simpel-Heizungsreglern auf der Wand gelöst hätte.

Wer glaubt, er könne keine Magengeschwüre bekommen, kann auch in einem Gebäude mit erhöhter Anforderung an die Verfügbarkeit von Heizungs- (und Klima-) Anlagen  die einfachste und billigste Lösung für die Heizungsregelung wählen. Wer auf seine Gesundheit achtet und die Bedürfnisse der Nutzer wichtig nimmt investiert mehr in die Regelung und hofft, dass mein Versprechen, damit gegenüber der Einfachlösung irgendetwas < 10% an Energie zu sparen (das hängt natürlich sehr von der Art der Gebäudenutzung ab) der Wahrheit entspricht und sich die Investition sogar über die Energiekostenersparnis amortisiert, zieht auch für eine vermeintlich simple Heizungsanlage („was soll daran schon kaputtgehen“) eine etwas aufwendigere Regelungslösung in Betracht.