Aktuelle Informationen

Zum Thema Regeltechnik

Mobile Anlagenbedienung über Smartphone

Ein Kommentar

Anla2016-02-03_New-hTC-one-blue-300pxgen mit unserer Standard-Visualisierung (über ein JAVAApplet auf der DDC) können auch „aus dem Stand“  — ohne dass am Regelungsprogramm irgendetwas geändert werden muss — über Smartphones und Tablets bedient werden. Dafür muss auf dem Mobilgerät  eine App installiert werden.

New-hTC-one-blue-gr

Symbolbild

Geeignete Apps gibt es vom Hersteller der SpiderControl-Visualisierung IniNet für Android und iOS jeweils in einer kostengünstigen eingeschränkten (ca. 10 €) und einer teureren (gut 100 €) Vollversion.

Wichtigste Einschränkung der kostengünstigen Version sind:

  • die Beschränkung, dass keine URL-Jumps (entspricht im WEB.Browser einem Link auf eine andere Internetseite) durchgeführt werden können; Sprung von einer Anlage im Netzwerk der Liegenschaft auf eine andere durch einfaches Anklicken des dafür vorgesehenen Links ist nicht möglich.
  • In der App kann jeweils nur eine URL zu einer Anlage gespeichert werden.

Bei mehreren Anlagen wird das sehr schnell mühsam, auch wenn man sich per „Notizzettel“ die URLs der Anlagen auf dem Handy notiert und per copy/paste in die App überträgt.

Die Fernbedienung per Mobilgerät ist sowohl über WLAN innerhalb einer Liegenschaft (sofern das Netzwerksegment mit den Anlagen aus dem WLAN erreichbar ist)  als auch über das Mobilnetz möglich. Im 2. Fall muss Ihnen ihre IT-Verwaltung einen VPN-Zugang vom Mobilgerät in das örtliche Netzwerk, an dem auch die zu bedienenden Anlagen hängen, auf dem Mobilgerät einrichten.

Ab Mitte 2016 werden Neuanlagen aller Voraussicht nach mit HTML5-Visualisierung erstellt. Die prinzipielle HTML5-Tauglichkeit Ihres Browsers können Sie beispielsweise  hier testen. Der aktuelle Firefox bringt es auf 473 Punkte, der „bordeigene“ Android 4.1 – Browser nur auf 346. Mir ist derzeit keine systematische Aufstellung über notwendige HTML5-Kompatibilitäts-Details für die Visualisierung bekannt.

Eine Umrüstung bestehender Anlagen auf das prinzipiell wohl weniger Updateproblem-anfällige HTML5 ist in den Meisten Fällen nicht oder nur mit sehr großem Aufwand möglich, da die Umstellung nur ab bestimmter Firmware-Versionen der DDC und der Bedienpanel möglich ist. Bereits im Einsatz befindliche Microbrowser-Bedienpanels Fabrikat SAIA werden nach meinem bisherigem Kenntnisstand niemals für HTML5 ertüchtigt werden können.

Relativ problemlos sollte eine Umstellung mit Phoenix-Bedienpanels ab Lieferjahr 2015 und Phoenix-DDC-Geräten, deren Typenbezeichnung mit einer „1“ endet (ILC 151), funktionieren.

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

Ein Kommentar zu “Mobile Anlagenbedienung über Smartphone

  1. Für von Bielefeld & Buß erstellte Anlagen sollte nach bisherigem Kenntnisstand auf Smartphones die Original-Ininet-Version des Microbrowsers installiert werden, die für alle Steuerungstypen mit der Spidercontrol-Visualisierung (einschließlich Saia / SBC) geeignet ist. Verwendung des davon abgeleiteten SAIA-Microbrowsers für Android oder iOS für Nicht-SAIA-SPS kann zu Anlagenstörungen führen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s